Urlaub 2015

Unsere Test- und Beratungsstellen auf HIV und andere sexuell übertragbare Krankheiten in Potsdam und Cottbus sind wegen Urlaub in der Zeit vom 10.-24.8.2015 geschlossen.

Nächster Testtag in Potsdam: 31.08.2015, 14-18 Uhr ; Nächster Testtag in Cottbus: 10.09.2015, 16-20 Uhr

 
Umzug 2014

jpg1Nach mehr als 10 Jahren wird es nun Zeit, unserem Kellerbüro in der Posthofstrasse adieu zu sagen, wir ziehen dort am 10.Januar 2014 endgültig aus.

Es war eine tolle Zeit, mit vielen interessanten Veranstaltungen, nächtelangen Diskussionsrunden und vielen Stunden Aufbauarbeit, die hier geleistet wurden.

Aber wir haben einen tollen neuen Standort gefunden - direkt gegenüber dem Gesundhgeitsamt mit separaten Beratungsräumen und besseren Arbeitsmöglichkeiten für unsere Mitarbeiter. Unser Büro bleibt vom 10.1. bis 15.1.2014 geschlossen. Ab 15.1.2015 findet ihr uns dann unter neuer Adresse in der Jägerallee 29, 14469 Potsdam.

(Foto: a1immobilien, Wrage)

 
Testtage und Gesundheitswochen 2013

Mai

Im April 2013 hat Katte e.V. im Rahmen des Potsdamer CSD und der IWWIT Testwochen zusammen mit der Aidshilfe Potsdam eine sehr erfolgreiche Gesundheitswoche pdfCSDPotsdam2013-FokusHIVundSTI_docx__2_.pdf44.56 KB durchgeführt.

Doch die Testangebote bei Katte e.V. gehen natürlich weiter ...
Wir testen auf HIV Antikörper  und ggf. auch auf das HIV-Anti-Gen  P24. Wir bieten weiterhin Schnelltests auf Syphilis, Tripper, Chlamydien und Hepatitis C.  Die Beratung und den Test führen ausschließlich schwule Männer durch. Alle Testangebote sind anonym und kostenlos.

 

Weiterlesen...
 
Stellungnahme zur Gedenkstätte Lindenstrasse

LindenstraeDas Agnes-Antigewaltprojekt von Katte, was sich auch um die Diktatur-Folgen-Beratung und Betreuung von Menschen kümmert, die auf Grund ihrer Homosexualität unter den verschiedenen Diktaturen von Nationalsozialiusmus, Sowjetischer Besatzung/NKWD und zur DDR-Zeit benachteiligt, diskriminiert und inhaftiert wurden, hat sich auch mit einer ausführlichen Stellungnahme zur weiteren Planung der Gedenkstätte in der Potsdamer Lindenstrasse zu Wort gemeldet. In der Stellungnahme, die auch auf der Internetseite der Stadt Potsdam nachzulesen ist, betont Katte, wie wichtig es ist, einen offenen lebendigen Ort zu schaffen, wo das Gedenken an die Opfer  totalitärer Gewalt würdig dargestellt wird.

  Antwort_Katte_Lindenstrasse.pdf 62.40 KB

 
Homosexuelle - Patienten wie andere auch?

Homopatient(carbo) 1.1.2012 - Zeit für gute Wünsche und neue Vorsätze für 2012

Unsere 2 größten Wünsche für 2012 wollen wir niemandem vorenthalten.

1. Viele unserer Jugendlichen und Klienten berichten uns immer wieder von unangenehmen Begegnungen bei Ärzten. So wie die typischen Heterokrankheiten wie Übergewicht und Bluthochdruck sicher keinen Schwerpunkt im Umgang mit homosexuellen Patienten bilden, sind diese doch mehr von sexuell übertragbaren Krankheiten oder psychischen Erkrankungen betroffen. Leider fehlt vielen Ärzten dazu noch der richtige Umgang bzw. Zugang zu dieser Patientengruppe. Auch werden uns immer wieder falsche Ängste von Ärzten über die Risiken und Übertragungswege von HIV berichtet, die dann von unangemessenen Schutzmaßnahmen bis zur grundlosen Behandlungsablehnung reichen - hier brauchen wir einen Wegweiser für Ärzte, der Ihnen in wenigen klaren Worten Ängste nimmt und Hinweise und Ideen für eine patientenkonzentrierte Behandlung von Homosexuellen liefert. Die französische Aidshilfe hat es schon vorgemacht.

In ihrer  20-seitigen Broschüre widmet sie sich dabei Themen wie der Frage ‘warum Schwul- / Lesbisch-Sein beim Arzt eine Rolle spielen kann’, geht auf Infektionskrankheiten, psychoaktive Substanzen sowie psychische Gesundheit ein und hinterfragt, ob schwule und lesbische Patienten besonderer Aufmerksamkeit beim Arzt bedürfen. In einem ‘Praxis-Teil’ werden Tipps zur Situation in der Arzt-Praxis gegeben, zur Frage ob und wie Homosexualität angesprochen werden kann oder auch HIV-Tests und Untersuchungen auf sexuell übertragbare Erkrankungen. Zusätzlich werden Tipps für das Gespräch mit Fachärzten gegeben. Besonders eingegangen wird auch auf Situation und Bedürfnisse HIV-positiver Patienten.

 

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 2